Kosten

DFC - Flugkostenersatz

Der Jahresmitgliedsbeitrag bleibt auch 2020 wie bisher gleich und beträgt EUR 330,-.

Kostenersatz Fluggebühren ab 01.01.2020 (in EURO pro Minute) sowie Treibstoffzuschläge und Landegebühren in LOAN (Abrechnung mit Flugminuten)

Flugzeug Halter Kennung   Min-G  

LOAN

      €/Min   €/Ldg
Super Dimona HK36 TTC (Turbo) DFC D-KDRK 2,70   12,00
Katana DV20, 100 PS, GPS DFC OE-CDV 2,70   12,00
Katana DA20, 100 PS, GPS DFC OE-ARW 2,70   12,00
DA40 TDi, 155 PS VFR / NVFR G430 DFC OE-KDI 3,95   18,00 
DA40 NG, IFR AP, G1000, Stormscope AFC OE-KRG 4,60   18,00 
Bonanza BE 33 (5-sitzig), IFR, AP,Garmin 530 DFC D-EEKE 5,25   29,60 
DA42 NG Twinstar, IFR, AP, Stormsc., Standard Tank DFC / RR OE-FDG

8,50

  29,60

Für die Pilotensitzplatzunfallversicherung (bis EUR 40.000,-), eine erweiterte Fluggasthaftpflichtversicherung (CLS Deckung),
sowie die Reduzierung des Kaskoselbstbehaltes auf EUR 1.500,- (DA20/HK36) und EUR 2.500,- (DA40/DA42/BE33) kommt
eine Monatspauschale von EUR 18,- hinzu, die anläßlich der Monatsabrechnung mit den Flügen verrechnet wird, d.h. kein Flug in einem Monat keine Zusatzkosten.
Alle Flugkosten sind sofort nach jedem Flug vom Piloten zu überweisen.

Treibstoff - vorerst wie bisher (seit 01.09.2019)
Aufgrund der Treibstoffpreise in LOAN beträgt der aktuelle Kostenersatz für Treibstoffrechnungen ausserhalb LOANs für Dimona/Katana EUR 1,76, für die DA40/DA42 TDI EUR 1,71
und alle Lycoming/Conti-Flugzeuge EUR 2,44
Bei Flügen ins Ausland verrechnet der Flugplatzhalter je € 6,- Grenzübertrittsgebühr an den verantwortlichen Piloten.
Für DFC Flugzeuge gelten die allgemeinen DFC Benützungsbedingungen sowie Typenberechtigungen gemäß untenfolgendem Anhang

AFC Flugzeuge OE-KRG, (oder OEKRJ) können nur gebucht werden wenn seitens AFC kein Ausbildungsbedarf vorliegt; weiters ist ein
vorherigen Checkout durch AFC FI erforderlich und es gelten die  allgemeinen Benützungsbedingungen  der AFC.

Weitere Informationen unter finance@dfc.aero